Neuigkeiten

Zukunftsweisend: Das Schlösschen wird neu gestaltet

In Ostheim werden derzeit Weichen für die Zukunft gestellt. Die Strategie: in die Innenentwicklung investieren und einen Platz mit Wohlfühlcharakter schaffen.

In Ostheim werden derzeit Weichen für die Zukunft gestellt. Die Strategie: in die Innenentwicklung investieren und einen Platz mit Wohlfühlcharakter schaffen. Das will die Stadt mit der Sanierung der Markthalle und der Umgestaltung des Schlösschens erreichen. Bürgermeister Steffen Malzer nennt das Projekt richtungsweisend für die nächsten Jahrzehnte. In der Sitzung des Stadtrates Ende Januar wurden die Pläne für die Neugestaltung des gesamten Areals mit Sanierung der Markthalle erstmals vorgestellt. Die Marktstraße mit den ansässigen Einzelhändlern steht dabei im Mittelpunkt. Bereits vor Jahren hat die Stadt ein Einzelhandelskonzept in Auftrag gegeben, um Ostheim als Einkaufsstadt zu stärken. Im Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) war dazu auch angeregt worden, die Plätze in der Stadt attraktiver zu gestalten. Das soll nun im Schlösschen angepackt werden. "Wir wollen die Achse von der Kirchenburg in die Marktstraße stärken", nennt Bürgermeister Malzer als Hintergrund.

Wenn das Schlösschen gestalterisch aufgewertet wird, setzen die Verantwortlichen darauf, dass auch der Tourismus im Streustädtchen angekurbelt wird. Besucher der Kirchenburg sollen, so die Absicht, auf kurzem Weg in die Stadt gelenkt werden, wenn das Areal rund um Markthalle und Feuerwehrhaus erlebnisreich ausgestattet wird. Dazu ist eine Spielscheune für Kinder und Jugendliche geplant sowie ein Wasserspiel und Schatten spendende Bäume. "Wenn hier mehr Leben einzieht, können davon auch Gastronomie und Einzelhandel in der Marktstraße profitieren", hofft Malzer. Derzeit wirke sich die Corona-Pandemie stark auf die Geschäfte und die Gaststätten aus. Mit dem neuen Konzept wolle man die örtlichen Anbieter auch für die Zukunft stärken.

Unter folgendem Link können Sie den Presseartikel über die Sanierung der Markthalle lesen:

https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/ostheim-warum-das-schloesschen-wichtig-fuer-den-tourismus-ist-art-10728173