Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Nachversicherung: Durchführung für Beamte des Freistaats Bayern

Beamtinnen und Beamte oder andere Beschäftigte, die wegen gewährleisteter Versorgungsanwartschaften rentenversicherungsfrei waren, sind bei einem Ausscheiden aus der rentenversicherungsfreien Beschäftigung ohne Anspruch oder Anwartschaft auf Versorgung für den Zeitraum der versicherungsfreien Beschäftigung in der gesetzlichen Rentenversicherung nachzuversichern. Bei einem beruflichen Wechsel in einen Mitgliedstaat der Europäischen Union können Abweichungen gelten (vgl. Art 99a BayBeamtVG).

Die Nachversicherung wird aufgeschoben, wenn sofort oder voraussichtlich innerhalb von zwei Jahren nach dem Ausscheiden wieder eine rentenversicherungsfreie Beschäftigung aufgenommen wird und der Nachversicherungszeitraum bei der Versorgungsanwartschaft aus der anderen Beschäftigung berücksichtigt wird.

Die nachzuentrichtenden Beiträge sind allein vom bisherigen Dienstherrn zu tragen. Sie sind grundsätzlich unmittelbar an den zuständigen Rentenversicherungsträger zu leisten.

Für Mitglieder berufsständischer Versorgungseinrichtungen besteht die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres nach dem Ausscheiden aus der versicherungsfreien Beschäftigung die Nachversicherung in der berufsständischen Versorgung zu beantragen.

Für die Durchführung der Nachversicherung oder die Erteilung einer Aufschubbescheinigung ist in der Regel das Landesamt für Finanzen zuständig. In Sonderfällen können auch die Oberlandesgerichte und die Regierungen zuständig sein. Betroffene werden von der zuständigen Stelle angeschrieben.

Verwandte Leistungen

Zuständig

Landesamt für Finanzen

Hausanschrift
Residenzplatz 3
97070 Würzburg

Postanschrift
Postfach 60 40
97010 Würzburg

Kontakt
Telefon: +49 931 4504-01
Fax: +49 931 4504-6798
E-Mail: poststelle@lff.bayern.de
Webseite: http://www.lff.bayern.de | Zum Amt im Bayernportal ...


Zurück zur Übersicht ...

Barrierefreiheit

Der EURO-Schlüssel ist ein 1986 vom CBF Darmstadt (Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V.) eingeführtes, inzwischen europaweit einheitliches Schließsystem, dass es körperlich beeinträchtigten Menschen ermöglicht, mit einem Einheitsschlüssel selbstständig und kostenlos Zugang zu behindertengerechten sanitären Anlagen zu erhalten.

 

Dieser Schlüssel kostet 23,00 €, im Paket mit dem Locus-Behindertentoiletten-Verzeichnis 30,00 €.

 

Weitere Informationen z.B. Bezugsberechtigungen und Bestellung des EURO-Schlüssels finden Sie auf der Seite des CBF Darmstadt.

 

mehr ...


Anschrift
Stadt Ostheim v.d.Rhön
Marktstr. 24
97645 Ostheim v.d.Rhön

Tel 09777/9170-0
Fax 09777/9170-25


Öffnungszeiten

Montag u. Freitag:           8:00-12:00 Uhr

Dienstag u. Donnerstag:  8:00-12:00 Uhr

                                     14:00-16:00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Beratungstermine individuell vereinbar

zusätzliche Öffnungszeit Einwohnermeldeamt:

1. Samstag im Monat: 9:00-11:00 Uhr

Stadt Ostheim v.d.Rhön

Marktstraße 24

97645 Ostheim v.d.Rhön

 

Tel. 0 97 77 / 91 70 -0

Fax. 0 97 77 / 91 70 -25

Öffnungszeiten

Montag u. Freitag  8:00-12:00 Uhr
Dienstag u. Donnerstag  8:00-12:00 Uhr
  14:00-16:00 Uhr
Mittwoch geschlossen  
Beratungstermine individuell vereinbar
zusätzliche Öffnungszeiten Einwohnermeldeamt
1. Samstag im Monat: 9:00-11:00 Uhr