Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Rentenversicherung: Versicherungsfreiheit


Ohne Antrag versicherungsfrei sind Beamte und Richter, Berufssoldaten, Soldaten auf Zeit sowie sonstige Beschäftigte von Körperschaften, Anstalten oder Stiftungen des öffentlichen Rechts, satzungsmäßige Mitglieder geistlicher Genossenschaften, Diakonissen und Angehörige ähnlicher Gemeinschaften, wenn ihnen nach beamtenrechtlichen Grundsätzen bzw. nach den Regeln der Gemeinschaft eine Anwartschaft auf Versorgung gewährleistet ist. Versicherungsfrei sind auch Studenten, die während der Dauer ihres Studiums ein Praktikum ableisten, das in ihrer Studien- oder Prüfungsordnung vorgeschrieben ist. Auch Bezieher einer Altersvollrente ab Erreichen der Regelaltersgrenze (Altersrente, Hinzuverdienstgrenze) sowie Empfänger einer vom Erreichen einer Altersgrenze abhängigen Versorgung nach beamtenrechtlichen oder kirchenrechtlichen Regelungen oder nach den Regelungen einer berufsständischen Versorgungseinrichtung sind versicherungsfrei in der Rentenversicherung. Darüber hinaus besteht Versicherungsfreiheit für Personen, die bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze (bis 2011 65 Jahre, seit 2012 schrittweise Anhebung auf 67 Jahre) nicht rentenversichert waren oder nach Erreichen der Regelaltersgrenze eine Beitragserstattung aus ihrer Rentenversicherung erhalten haben.

Auf Antrag werden von der Versicherungspflicht Beschäftigte und selbstständig Tätige befreit, die aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung einer öffentlich-rechtlichen Versicherungseinrichtung oder einer berufsständischen Versorgungseinrichtung ihrer Berufsgruppe angehören (z. B. Architekten, Ärzte, Apotheker). Selbstständige Handwerker können ebenfalls auf Antrag von der Versicherungspflicht befreit werden, wenn sie mindestens für 18 Jahre Pflichtbeiträge gezahlt haben. Zudem haben geringfügig Beschäftigte die Möglichkeit, sich auf Antrag von der Rentenversicherungspflicht befreien zu lassen (siehe auch geringfügige Beschäftigung).

§ 8 Sozialgesetzbuch IV, §§ 5, 6 Sozialgesetzbuch VI

Wegen der Möglichkeit der Nachversicherung beim Ausscheiden aus einer versicherungsfreien Beschäftigung siehe Nachversicherung in der Rentenversicherung

Gesetzliche Krankenkassen; Rentenversicherungsträger

www.deutsche-rentenversicherung.de

Zuständig

Träger der gesetzlichen Krankenversicherung

Zuständig

Träger der gesetzlichen Rentenversicherung


Zurück zur Übersicht ...

Barrierefreiheit

Bauplätze

Die Stadt Ostheim v. d. Rhön bietet Bauplätze in den Stadtteilen Ostheim, Urspringen und Oberwaldbehrungen an:

mehr ...


Anschrift
Stadt Ostheim v.d.Rhön
Marktstr. 24
97645 Ostheim v.d.Rhön

Tel 09777/9170-0
Fax 09777/9170-25


Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag, Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

 

 

Dienstag

Donnerstag

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch geschlossen Beratungstermine individuell vereinbar
   

Zusätzl. Öffnungszeit Einwohnermeldeamt

jeden 1. Samstag
im Monat

09:00 - 11:00 Uhr

Stadt Ostheim v.d.Rhön

Marktstr. 24

97645 Ostheim v.d.Rhön

 

Tel. 0 97 77 / 91 70 -0

Fax. 0 97 77 / 91 70 -25

Öffnungszeiten

Montag und Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

 

 

Dienstag,Donnerstag

                                   

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch geschlossen Beratungstermine individuell vereinbar
   

Zusätzl. Öffnungszeit Einwohnermeldeamt

jeden 1. Samstag
im Monat

09:00 - 11:00 Uhr

 

Weitere Links

Drucken

Sitemap

Impressum