Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Kulturgutschutz: Ausfuhrgenehmigung

Kunst- und Kulturgüter dürfen aus dem Zollgebiet der Europäischen Gemeinschaften nur ausgeführt werden, wenn eine Ausfuhrgenehmigung erteilt wurde.

Kunst- und Kulturgüter i.S. der Verordnung (EG) Nr. 116/2009 des Rates vom 18. Dezember 2008 über die Ausfuhr von Kulturgütern dürfen aus dem Zollgebiet der Europäischen Gemeinschaften nur ausgeführt werden, wenn eine Ausfuhrgenehmigung erteilt wurde.

Die Ausfuhrgenehmigung wird auf Antrag von der Direktion der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen erteilt, wenn es sich um ein Kulturgut handelt, das sich dauerhaft in Bayern befindet und wenn das Kulturgut zudem

  • sich am 1.1.1993 rechtmäßig in der Bundesrepublik Deutschland befunden hat oder
  • nach diesem Zeitpunkt aus Nicht-EU-Ländern eingeführt wurde oder
  • nach diesem Zeitpunkt aus einem anderen Mitgliedstaat endgültig und rechtmäßig, d.h. mit Genehmigung des Herkunftsstaates in die Bundesrepublik Deutschland eingeführt wurde oder
  • nach diesem Zeitpunkt nach genehmigter Verbringung aus einem Mitgliedsstaat der EU in ein Nicht-EU-Land von dort eingeführt wurde.


Von einer Genehmigungspflicht werden alle Kulturgüter erfasst, die unter die im Anhang zu der Verordnung aufgeführten Kategorien und Wertgrenzen fallen. Es ist daher ratsam, bei Zweifeln über die Erforderlichkeit einer Ausfuhrgenehmigung in jedem Fall Kontakt mit den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen aufzunehmen.

Eine Ausfuhrgenehmigung ist auch dann erforderlich, wenn das betreffende Kulturgut nur vorübergehend (etwa als Leihgabe für eine Ausstellung) ausgeführt werden soll.

Die Ausfuhrgenehmigung wird nur dann nicht erteilt, wenn es sich um Kulturgut handelt, das in das Gesamtverzeichnis national wertvollen Kulturguts oder national wertvoller Archive eingetragen ist oder sich als schützenswert erweist. Hier ist eine gesonderte Ausfuhrgenehmigung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien erforderlich (siehe auch unter "Kulturgutschutz; Eintragung").

Zuständig

Direktion der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

Hausanschrift
Barer Str. 29
80799 München

Postanschrift
Barer Str. 29
80799 München

Kontakt
Telefon: +49 89 23805-0
Fax: +49 89 23805-221
E-Mail: info@pinakothek.de
Webseite: http://www.pinakothek.de | Zum Amt im Bayernportal ...


Zurück zur Übersicht ...

Barrierefreiheit

Bauplätze

Die Stadt Ostheim v. d. Rhön bietet Bauplätze in den Stadtteilen Ostheim, Urspringen und Oberwaldbehrungen an:

mehr ...


Anschrift
Stadt Ostheim v.d.Rhön
Marktstr. 24
97645 Ostheim v.d.Rhön

Tel 09777/9170-0
Fax 09777/9170-25


Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag, Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

 

 

Dienstag

Donnerstag

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch geschlossen Beratungstermine individuell vereinbar
   

Zusätzl. Öffnungszeit Einwohnermeldeamt

jeden 1. Samstag
im Monat

09:00 - 11:00 Uhr

Stadt Ostheim v.d.Rhön

Marktstr. 24

97645 Ostheim v.d.Rhön

 

Tel. 0 97 77 / 91 70 -0

Fax. 0 97 77 / 91 70 -25

Öffnungszeiten

Montag und Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

 

 

Dienstag,Donnerstag

                                   

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch geschlossen Beratungstermine individuell vereinbar
   

Zusätzl. Öffnungszeit Einwohnermeldeamt

jeden 1. Samstag
im Monat

09:00 - 11:00 Uhr

 

Weitere Links

Drucken

Sitemap

Impressum